We love Donuts: Mozart-Donuts und Datschi-Donuts (Buchvorstellung)


Endlich mal wieder Donuts!
Schon seit meinem Cronut-Experiment hatte ich mir vorgenommen, wieder einmal klassische Donuts zu backen. Dieser Vorsatz ist dann allerdings ins wanken geraten, als ich das Buch "We love Donuts" (Fackelträger Verlag) von Cornelia Trischberger zum ersten Mal in den Händen gehalten habe. Allein schon das Cover spricht den Kindskopf in mir an. Bunte Streusel! 

We love Donuts!
Und innen geht es abwechslungsreich und superlecker weiter. Es gibt drei Grundrezepte für Cake-Donuts, Hefeteig-Donuts und Croissant-Donuts (der Trend hat auch hier schon Einzug gehalten). Die Grundrezepte sind ausführlich erklärt und Schritt für Schritt bebildert. Für jedes Grundrezept gibt es dann zig leckere Varianten. Schokoladige, nussige, alkoholische, raffinierte, gefüllte und ausgefallene Donuts. Beim durchblättern fühlt man sich wirklich wie im Donut-Paradies. Deshalb habe ich dann mal ganz schnell auf fast-klassische Donuts umdisponiert.


Mozart-Donuts und Datschi-Frevel
Leider waren nicht alle Rezepte bebildert, und irgendwie entscheide ich mich dann doch immer auch über die Optik. Andererseits gab es von Anfang an einen klaren Favoriten: Die Mozart-Donuts, denn ich bin ein absoluter Mozartkugel-Fan! Dann hat mich gleich noch ein zweites Rezept angelacht. Ich komme ja ursprünglich aus Augsburg, der Datschi-Hochburg. Da muss ich doch fast die Datschi-Donuts ausprobieren, oder? Zum Glück gibt es schon wieder Zwetschgen. Und da musste ich mich auch gleich ein bisschen schwäbisch-künstlich aufregen: warum nennt man den Donut DATSCHI-Donut, nur um dann ins Rezept PFLAUMEN (!!!) zu schreiben? Welch frevlerische Tat! Beide Rezept ließen sich dann aber schnell und problemlos zubereiten und waren (zum Glück) so lecker wie erwartet. Knusprig-saftige Donuts mit tollen Toppings. Da kann man auch mal über die Pflaumen hinwegsehen...





Grundrezept Cake-Donuts

2 Eier (M)
160 g Zucker
450 g Mehl (Typ 405)
3 TL Backpulver
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
2 Msp. Salz
1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss
120 ml Milch
40 g weiche Butter
Mehl zum Ausrollen
Frittierfett


1
Die aufgeschlagenen Eier mit Zucker in einer Rührschüssel mit dem elektrischen Handrührer zu einer hellen Creme verrühren.

2
Mehl mit Backpulver, Vanillezucker, Salz und Muskatnuss vermischen. Milch lauwarm erhitzen, weiche Butter zugeben und schmelzen lassen. Abwechselnd den Mehl- und den Milchmix zur Eier-Zucker-Mischung geben, alles immer gründlich vermischen und so lange rühren, bis ein weicher Teig entstanden ist. Teig abdecken und bei Zimmertemperatur etwa 1 Stunde ruhen lassen.

3
Teig großzügig mit Mehl bestäuben und auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa daumendick ausrollen. Mit einem großen runden Plätzchenausstecher etwa 9 cm große Kreise ausstechen, mit einem kleineren runden Ausstecher (ca. 3 cm) die Mitte der Kreise ausstechen. Teigkringel auf ein bemehltes Blech legen und abgedeckt noch einmal 15 Minuten ruhen lassen.

4
Das Fett in der Fritteuse auf 190 °C erhitzen und die Cake-Donuts darin in 2-3 Minuten hellbraun backen, dabei einmal wenden. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und wie im jeweiligen Rezept beschrieben weiterverarbeiten.

Tipp
Alle Donuts - ob aus Rührteig, Hefeteig oder Croissantteig - schmecken frisch einfach am besten!

Copyright: Fackelträger Verlag



Mozart Donuts

50 g Zartbitterschokolade
1 x Grundrezept Cake-Donuts
40 g weiche Butter
130 g Puderzucker
1 EL Crème double
1 EL frisch gepresster Orangensaft
20 g fein gewürfelte Marzipanrohmasse
4 EL gehackte Pistazien


1
Von der Zartbitterschokolade mit einem Sparschäler feine „Locken" abschälen und auf einem Teller im Kühlschrank aufbewahren.

Cake-Donuts wie im Rezept beschrieben zubereiten.

Weiche Butter und Puderzucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen des elektrischen Handrührers zu einer cremigen Masse verrühren, dabei nach und nach die Crème double, den Orangensaft und das fein gewürfelte Rohmarzipan zugeben und alles gründlich vermischen.

Cake-Donuts mit dem Frosting bestreichen. Die gehackten Pistazien und Schokoladen-„Locken" darauf verteilen.

Copyright: Fackelträger Verlag



Datschi Donuts

1 x Grundrezept Cake-Donuts
30 g weiche Butter
120 g Puderzucker
2 EL Sahnejoghurt
5 Pflaumen
2 EL Zucker
1 Prise gemahlener Zimt


Cake-Donuts wie im Rezept auf Seite 10 beschrieben zubereiten.

Weiche Butter und Puderzucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen des elektrischen Handrührers zu einer cremigen Masse verrühren, dabei nach und nach den Sahnejoghurt zugeben und alles gründlich vermischen.

Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Pflaumenhälften längs in Spalten schneiden. Zucker und Zimt vermischen.

Cake-Donuts mit dem Frosting bestreichen, die Pflaumenspalten in die Mitte geben und mit etwas Zimtzucker bestreuen.

Copyright: Fackelträger Verlag


Das Buch wurde mir vom Fackelträger Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

We love Donuts (Fackelträger Verlag)
112 Seiten
ISBN: 978-3771645557
16,95 €


Bis bald und viel Spaß beim Nachbacken!


Labels: ,